HFP Psychosoziale Beratung

HFP Psychosoziale Beratung

In diesem Studiengang werden Sie auf die höhere Fachprüfung in psychosozialer Beratung vorbereitet. Sie qualifizieren sich durch eine gefestigte Coaching- & Counselling Kompetenz. Der Studiengang orientiert sich am Beratungsverständnis der SGfB.

Das erwartet Sie in Ihrer Ausbildung

Stufe 4 Studiengang HF Berater/in im psychosozialen Bereich  / Diplom Integral psychologische Begleitung/Beratung CIS

Vorbereitung auf die eidg. anerkannte, höhere Fachprüfung Diplom psychosoziale Beratung

Sie qualifizieren Sie sich als Spezialist*in für die Begleitung von Menschen in Veränderungsprozessen, Krisen und schwierigen Lebenssituationen. Sie arbeiten gestützt auf fundierte psychologische Modelle und verfügen über ein differenziertes Interventionsspektrum für komplexe Themenfelder.

Der Studiengang orientiert sich am Beratungsverständnis der SGfB:

  1. Beratung/Counselling ist eine vereinbarte Unterstützung von Personen, Gruppen oder Organisationen in einem formulierten Kontext. Selbstbestimmtes, eigenverantwortliches sowie gemeinschaftsbezogenes Denken, Fühlen und Handeln eines Menschen, bzw. die funktionale Entwicklung einer Organisation sind das Hauptanliegen von Beratung.
  2. Beratung/Counselling bietet professionelle Unterstützung an bei Entscheidungs- und Veränderungsprozessen, bei Fragen der Sinnfindung, bei Krisenverarbeitung, bei Klärung von Konflikten, bei der Bearbeitung von Gefühlen, Denk- und Wahrnehmungsmustern, bei der Förderung von Beziehungsfähigkeit und Bewusstheit
  3. Beratung/Counselling ist eine Dienstleistung, die ihre Aufgabe über eine klare Vereinbarung definiert. Die Tätigkeitsfelder der Beratung sind vielfältig: Ihre Schwerpunkte sind personen-, aufgaben- oder kontextbezogen.

 

Die inhaltlichen Schwerpunkte dieser Ausbildungsstufe sind:

Erfahrungen in Beratungsprozessen trainieren und vertiefen:

  • Ausgangslage klären
  • Auftrag und Ziele formulieren
  • Zusammenarbeit vereinbaren
  • Beratungsprozesse beginnen, führen und abschliessen
  • Prozesse evaluieren und reflektieren

 

Kernkompetenzen festigen und ausbauen

  • Wertehaltung und Ethik benennen und reflektieren
  • Genderkompetenzen reflektieren und festigen
  • Rollenbewusstsein reflektieren und weiter entwickeln
  • Gesprächstechniken erweitern und reflektieren
  • Beziehungen gestalten, aufbauen und lösen
  • Konfliktsituationen wahrnehmen, klären und lösen
  • Grenzen der Beratung / Abgrenzung Psychotherapie
  • Beratungskonzepte entwickeln und vertreten
  • Kreative Supervisionsmethoden
  • Entscheidungscoaching
  • Administration / Marketing / Qualitätssicherung

 

Psychologisches Fachwissen

  • Integrale Psychologie
  • Psychologische Modelle im Vergleich
  • Sucht und Abhängigkeiten
  • Psychopathologie

 

Erweiterte Kompetenzen aufbauen

  • Begleitung und Beratung zur Krisenverarbeitung
  • Trauma Arbeit / EMDR (Kolibri)
  • Systemische und integrale Aufstellungen
  • Care Coaching
  • Hypnosystemische Begleitung
  • Beziehungs- und Familiendynamik
  • Beziehungsstörungen klären
  • Familiäre und energetische Verstrickungen lösen
  • Begleitung und Beratung zur Bewusstseinsförderung / Selbstbestimmung / Sinnfindung
  • Rollenbild & Sexualität

 

Supervisionen

Parallel zu Ihrer Ausbildung lassen Sie sich während mind. einem Jahr von einer anerkannten Fachperson in Ihrer Entwicklung als psychosoziale*r Berater*in begleiten.

Inbegriffen in Ihrer Ausbildung sind 10 Stunden klientenbezogene Supervision. In Kombination mit den Ausbildungsstufen 1 – 4 erfüllen Sie die Voraussetzungen der Prüfungskommission von insgesamt 40 Stunden.

Für die Zulassung zur höheren Fachprüfung weisen Sie mind. 20 Stunden beratungsbezogene Supervision nach. Der Verband und die Prüfungskommission empfehlen, diese Sitzungen erst nach Abschluss der Ausbildung zu beziehen. Die Sitzungen werden individuell organisiert und sind nicht im Kostenrahmen der Ausbildung inbegriffen. Wir stellen eine Liste mit anerkannten Begleitpersonen zur Verfügung.

Abschluss

Diplom Integral psychologische Begleitung/Beratung CIS

 

Nach erfolgreich absolvierter eidg. HPP:

Berater*in im psychosozialen Bereich mit eidgenössischem Diplom

 

Diese Ausbildung ist durch den Bund zur Subjektfinanzierung akkreditiert. Sie profitieren damit von Bundesbeiträgen von bis zu 50% Ihrer Ausbildungskosten.

 

Sie haben die Option, sich zusätzlich oder alternativ für den Abschluss als Master-Coach ICI in Lebensdesign zu qualifizieren. Dabei entfallen die 40 Stunden klientenbezogene Supervision, welche Sie für die Zulassung zur höheren Fachprüfung nachweisen müssen.  Stattdessen wird die Teilnahme an einem zweiten living sense Retreat vorausgesetzt.

Voraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an dieser Ausbildungsstufe

  • Ausbildungsstufe 1 Cert. Integral Coach oder vergleichbare Ausbildung
  • Ausbildungsstufe 2 Expertenstufe Coaching oder vergleichbare Ausbildung
  • Ausbildungsstufe 3 – wahlweise psychologische*r und/oder betrieblich*er Mentor*in

 

Zulassung zur Prüfung HFP:

Um für die Zulassung zur höheren Fachprüfung (HFP) Berater / Beraterin im psychosozialen Bereich mit eidg. Diplom müssen Kandidaten und Kandidatinnen zum einen über einen Tertiärabschluss und zum anderen über 6 oder mehr Jahre Berufspraxis im psychosozialen Umfeld mit Beraterfunktion verfügen. Ohne Tertiärabschluss beträgt die geforderte Beratungspraxis 8 Jahre.

Dokumentierte und bestätigte Beratungspraxis im psychosozialen Bereich: Mind. 20 Beratungsprozesse mit insgesamt mind. 100 Sitzungen, davon 5 Beratungsprozesse mit mind. 5 Stunden.

40 Stunden klientenbezogene Supervisionen als Supervisand/in. Bei einem vollständigen Ausbildungsweg mit living sense mit den Stufen 1 – 4, sind diese Supervisionsstunden gewährleistet.

40 Stunden psychosoziale Beratung als Klient/in,

Mind. 10 Sitzungen innerhalb von zwei Jahren in einer Intervisions- oder Supervisionsgruppe. Bei einem vollständigen Ausbildungsweg mit living sense mit den Stufen 1 – 4, sind diese Intervisions- und Supervisionsstuden gewährleistet.

Mindestens 20 Stunden beratungsbezogene Supervision, begleitet von einem/einer akkreditierten Lehrsupervisor/in während einem Jahr.

Bis zur Prüfung sind zudem die Diplomarbeit und das Beratungskonzept einzureichen.

Kursleiter*innen

Herzlich willkommen bei living sense

Mein Name ist Julia Cattai. Als Gründerin des Coaching Instituts ist es mir eine Freude, Ihnen unsere Trainer*innen-Philosophie vorzustellen. In unseren Bildungsoasen wirken rund vierzig erfahrende Master-Coaches, Supervisor*innen und Ausbilder*innen.

 

In Ihrem Studiengang werden Sie von einem Team aus mindestens vier Trainer*innen begleitet. So profitieren Sie von einem reichhaltigen, vielfältigen Portfolio aus Erfahrungen und unterschiedlichem Expertenwissen. Sie dürfen darauf vertrauen, dass alle unsere Trainer*innen auch methodisch-didaktisch geschult sind und sich im Markt als erfolgreiche Coaches und/oder Mentor*innen etablieren konnten.

 

Ihr Ausbildungsteam
Wir begegnen Ihnen mit einer wertschätzenden und anerkennenden Haltung Ihrer bisherigen Erfahrungen auf «gleicher Augenhöhe». Mit Herzblut engagieren wir uns für Ihre Ziele und Projekte. Um mehr über uns zu erfahren, laden wir Sie ein, unsere Porträts unter dem Link zu besuchen.

Wir pflegen die Überzeugung des «lebenslangen Lernens». Daher erleben unsere Curricula jährlich einen dynamischen Zuwachs an Kompetenzen. Die schönsten Leistungsnachweise für unsere Trainer*innen sind jedoch die regelmässigen Top-Bewertungen unserer Studierenden. Schon zum dritten Mal haben wir im Rahmen der neutralen Erhebung von «Ausbildung-Weiterbildung» 6 Sterne erhalten. Wir freuen uns darauf, auch Sie mit unserem «Feu sacré» für das Coaching zu entflammen!

Auszeichnung Ausbildung-Weiterbildung.ch

Kursinvestition

Kursgebühren: CHF 8'900.-

 

Mit der Wahl von 20 Raten, haben Sie die Option, Ihre Ausbildung bequem zu finanzieren. (Zuschlag von insgesamt CHF 200.– zur Deckung unserer Mehrkosten bei Ratenzahlungen). Während Einmalzahlungen 10 Tage vor Kursbeginn fällig werden, beginnen Ratenzahlungen ab dem Zeitpunkt Ihrer Buchung.

In Kombination mit den eidg. Berufsprüfungen HFP psychosoziale Beratung, ist diese Ausbildung zur Subjektfinanzierung zugelassen! Sie können nach Ihrer eidg. Prüfung, unabhängig vom Resultat, beim Bund eine Rückerstattung von bis zu 50% Ihrer Ausbildungskosten beantragen!

 

Das ist in Ihrer Ausbildungsinvestition inbegriffen:

  • 20 Tage, hochwertiger, interaktiver Unterricht
  • Zugang zur living sense Online Community
  • 5 Supervision/Observed Coaching
  • Touchpoint – Mentoring & Feedback zu Ihrer thematischen Arbeit
  • Checklisten und Vorlagen für Ihre Prüfungselemente
  • Bildungsbestätigung der Lernleistung

Nicht enthalten sind allfällige, individuelle Supervisionen, welche für die Zulassung zur HF Prüfung erforderlich sind (falls der bisherige Bildungsweg nicht bei living sense erfolgte und noch nicht ausreichend Supervisionsstunden nachgewiesen werden können) & die externe Prüfungsgebühr von zur Zeit CHF 2’600.—

Subjektfinanzierung

Subjektfinanzierung einfach erklärt

Mit der Subjektfinanzierung unterstützt der Bund Ausbildungen, welche zu einem eidgenössischen Fachausweis, oder zu einer eidgenössisch anerkannten, höheren Fachprüfung (Diplom) führen. Diese Beiträge dienen der Förderung des Bildungsniveaus und tragen dazu bei, dass der Arbeitsmarkt von qualifizierten Berufsfachleuten profitieren kann.

Welche Ausbildungen von living sense sind von der Subjektfinanzierung betroffen?

Wir bereiten auf folgende eidgenössische Abschlüsse vor:
  • FA betrieblicher Mentor*in/Coach SCA (Prüfungsträger SCA und Swiss Leaders)
  • FA Job Coach (Prüfungsträger Berufsprüfungen Arbeitsintegration)
  • HFP Coach/Supervisor*in (Prüfungsträger BSO)
  • HFP psychosoziale Beratung (Prüfungsträger SGfB)
Alle Ausbildungen, welche direkt auf einen dieser Abschlüsse hinarbeiten, (Cert. Integral Coach, Diplomstufe Coaching, Retreat, Stufe 3, Stufe 4 in unserem Ausbildungskonzept) profitieren von den Subjektfinanzierungen.

Egal welchen Weg Sie zu Ihrem Ziel einschlagen – am Ende wartet nicht nur der berufliche Erfolg, sondern auch eine schöne finanzielle Unterstützung durch den Bund.

Wie hoch ist die effektive Auszahlung durch den Bund?

Die Subjektfinanzierung orientiert sich an den Ausgaben der Studierenden, wobei bis zu 50% der Ausbildungskosten übernommen (Lehrgangskosten -> kosten wie Anreise/Verpflegung und Prüfungsgebühren sind davon nicht betroffen) werden.

Auf Niveau der Berufsprüfung (eidg. FA. betr. Mentor/in) werden maximal CHF 9´500 ausbezahlt (also 19´000 Ausbildungskosten) und auf Niveau der höheren Fachprüfung liegt der Höchstbetrag bei CHF 10´500 (also 21´000 Ausbildungskosten)

Fun Fact: Studierende, die bis zur höheren Fachprüfung gehen, können die Subjektinfizierung zweimal beantragen – einmal pro Niveau und Prüfung und damit theoretisch von bis zu CHF 20´000 Beteiligung (also 40´000 Ausbildungskosten) profitieren.

Wann bekomme ich das Geld vom Bund?

Nachdem Sie an der eidg. Prüfung teilgenommen haben (unabhängig vom Ergebnis) können sie die Rückvergütung beantragen. Das Verfahren ist elektronisch möglich und verhältnismässig einfach. Nur voll bezahlte Rechnungen und abgeschlossene Ausbildungen können dabei beantragt werden.

Personen mit einem niedrigen, steuerbaren Einkommen, haben zudem die Möglichkeit diese Finanzierung vorab zu beantragen, um die anfallenden Kosten früher zu decken. Anträge können nur von den betroffenen Person eingereicht werden. Institute wie living sense können und dürfen dabei nicht massgeblich unterstützen.

Was gibt es weiter zu beachten?

Die Subjektfinanzierung gilt nur für private Personen, mit Wohnsitz in der Schweiz. Ausbildungskosten, welche durch ein Unternehmen bezahlt werden, sind nicht bezugsberechtigt. Sollte sich Ihr Unternehmen an den Ausbildungskosten beteiligen, ist es vorteilhaft, diese Beteiligung als Lohn oder als finanziellen Bonus zu beziehen.

 

Kursdaten & Anmeldung

Do. 18.01.2024 von 09:15 bis 16:30
Fr. 19.01.2024 von 09:15 bis 16:30
Sa. 20.01.2024 von 09:15 bis 16:30
So. 21.01.2024 von 09:15 bis 16:30
Do. 16.05.2024 von 09:15 bis 16:30
Fr. 17.05.2024 von 09:15 bis 16:30
Sa. 18.05.2024 von 09:15 bis 16:30
So. 19.05.2024 von 09:15 bis 16:30
Do. 15.08.2024 von 09:15 bis 16:30
Fr. 16.08.2024 von 09:15 bis 16:30
Sa. 17.08.2024 von 09:15 bis 16:30
So. 18.08.2024 von 09:15 bis 16:30
Do. 17.10.2024 von 09:15 bis 16:30
Fr. 18.10.2024 von 09:15 bis 16:30
Sa. 19.10.2024 von 09:15 bis 16:30
So. 20.10.2024 von 09:15 bis 16:30
Do. 09.01.2025 von 09:15 bis 16:30
Fr. 10.01.2025 von 09:15 bis 16:30
Sa. 11.01.2025 von 09:15 bis 16:30
So. 12.01.2025 von 09:15 bis 16:30

JETZT ANMELDEN