Einzeltag Diplomausbildungen
Das Ende der Selbstsabotage

Das Ende der Selbstsabotage

Was uns davon abhält, wahrhaftig glücklich zu sein, ist entweder der Umstand, dass wir Erfahrungen aus unserer Vergangenheit ablehnen, oder uns vor Entwicklungen in der Zukunft fürchten.

Anstatt das Leben in der Freiheit des gegenwärtigen Moments zu geniessen, sperren wir uns selbst im Käfig der mentalen Konstrukte ein. Mit der Methode “Prison break” lassen sich diese Selbstsabotage-Strategien beenden. Lernen Sie als Coach, Ihren Klienten den Weg aus dem Drama -Dreieck der beschränkenden Glaubenssätze zu ebenen.

Inhalt/Ablauf

Was uns davon abhält, wahrhaftig glücklich zu sein, ist entweder der Umstand, dass wir Erfahrungen aus unserer Vergangenheit ablehnen, oder uns vor Entwicklungen in der Zukunft fürchten.

Anstatt das Leben in der Freiheit des gegenwärtigen Moments zu geniessen, sperren wir uns selbst im Käfig der mentalen Konstrukte ein. Mit der Methode “Prison break” lassen sich diese Selbstsabotage-Strategien beenden. Lernen Sie als Coach, Ihren Klienten den Weg aus dem Drama -Dreieck der beschränkenden Glaubenssätze zu ebenen.

Entlang der Transaktionsanalyse erkunden Sie die Glückssaboteure und lernen, innere Fürsprecher aufzubauen. Sie stärken das Selbstvertrauen und befähigen Ihre Klienten, ihre Verhinderungsstrategien zu entlarven. Glaubenssätze können aufgelöst werden und neue, stärkende Affirmationen dürfen verankert werden.

Die mentale Befreiungsmethode “Prison Break” verbindet verschiedene Philosophien, wie zum Beispiel “The Work von Byron Katie” zu einer ganzheitlichen Form der Prozessbegleitung.

Voraussetzungen

Cert. Integral Coach oder vergleichbare Coaching-Ausbildung